TOVERO.DE - Die pferdige Suchmaschine
» HOME    » NEWS    » SUCHMASCHINE    » BRANCHEN    » REITBETEILIGUNGEN    » MAGAZIN    » NEWSLETTER    » PFERDEMARKT

MAGAZIN
» Ausgabe 2014-07
» Archiv
» Infos
» Autoren

ARTIKELSUCHE

NEWSLETTER

IHRE MEINUNG

Die Redaktion freut sich stets über Ihr Feedback: magazin@tovero.de


INTERN
» URL anmelden
» Web-Napping
» Bannerfarm
» Wir über uns
» Werben
» AGB
» Impressum

400.691 sites listed
Hunde Pferde Katzen
powered by uCHOOSE
977 (+2.828) pi
©'18 tovero.de
  TOVERO-MAGAZIN Ausgabe 2012-02 AUSGABE
2012-02


INHALT

Seite 1 von 4
zurück | weiter | » 4
Rasseportrait: Kiger Mustang
// Real Kiger Mustang Ranch


Real Kiger Mustang Ranch: Truthsayer Sun ist neuer Deckhengst
Wie die anderen Mustangs in Amerika stammt auch der Kiger Mustang von den Pferden ab, die im 16. Jahrhundert mit den spanischen Eroberern nach Süd- und Nordamerika gelangten. Das Besondere an den Kiger Mustangs ist, dass sie über viele Jahre hinweg völlig isoliert in der rauen Landschaft im Südosten von Oregon lebten und sich nicht mit anderen Rassen kreuzte.

Somit konnten sie ihre ursprüngliche Erscheinung, mit stark ausgeprägten iberischen Merkmalen, bewahren. Tatsächlich wurden die Kiger Mustangs erst 1977 auf dem „Kiger Plateau“, daher ihr Name, entdeckt. Genetische Tests haben bewiesen, dass diese Rasse direkt auf die frühen

spanischen Pferde zurückgeht.

Um die Reinheit der Kiger Mustangs zu bewahren und sie vor Fremdbluteinflüssen zu schützen, hat das BLM "United States Bureau of Land Management" die Herde aufgeteilt und in den Steens Mountains, Oregon, zwei Gebiete eingerichtet (Kiger Mountain und Riddle Mountain), in denen die Tiere immer noch wild leben.

Exterieur
Trockener, edler Kopf, oft mit konvexem Profil des iberischen Pferdes, schön aufgesetzter Hals, tiefe, muskulöse Brust, kurzer, breiter Rücken, gut bemuskelte Kruppe, starke Gliedmaßen, sehr harte Hufe, ausdauernd und sogenannte primitive

Farbmarkierungen (dun-faktor markings) wie Aalstrich, Zebrastreifen an den Beinen und an der Schulter, gerahmte und gestreifte Ohren sowie zweifarbige, lange Mähne und Schweif (mit niedrigem Schweifansatz).

Real Kiger Mustang Ranch: Koppelleben in der Herde
Zweifarbigkeit: die Haare sind weiß oder hell beige und mitten durch verlaufen die schwarzen Haare als Fortsetzung des Aalstrichs. Farben: braun falb (dun) oder grau falb (grulla), selten rot falb (red dun). Die grulla-farbenen Mustangs können eine schwarze oder dunkle Gesichtsmaske haben. Äußerst gesunde und genügsame Konstitution. Größe: über 140cm und in der Gefangenschaft oftmals um die 150cm.

Interessantes zum Thema "Kiger Mustang"
Homepage der Autorin

Pferderassen. Die 100 bekanntesten Rassen

Pferderassen der Welt

Real Kiger Mustang Ranch