TOVERO.DE - Die pferdige Suchmaschine
» HOME    » NEWS    » SUCHMASCHINE    » BRANCHEN    » REITBETEILIGUNGEN    » MAGAZIN    » NEWSLETTER    » PFERDEMARKT

MAGAZIN
» Ausgabe 2014-07
» Archiv
» Infos
» Autoren

ARTIKELSUCHE

NEWSLETTER

IHRE MEINUNG

Die Redaktion freut sich stets über Ihr Feedback: magazin@tovero.de


INTERN
» URL anmelden
» Web-Napping
» Bannerfarm
» Wir über uns
» Werben
» AGB
» Impressum

400.691 sites listed
Hunde Pferde Katzen
powered by uCHOOSE
864 (+1.559) pi
©'18 tovero.de
  TOVERO-MAGAZIN Ausgabe 2011-08 AUSGABE
2011-08


INHALT

Seite 1 von 6
zurück | weiter | » 6
Der Schlüssel zur Gesundheit unserer Ponys - Ponygerechte Haltung und Fütterung
// Claudia Nehls


Artgerechte Ponyhaltung
Obwohl der Begriff „Pony“ die unterschiedlichsten Rassen und Typen vereint, vom Shetland-Pony begonnen, über die Haflinger, Tinker, Fjordpferde und Isländer bis zum Kleinen Deutschen Reitpferd und die mit vollblütigen Linien veredelten Ponyrassen, so haben unsere „Ponys“ doch ganz ähnliche Bedürfnisse an eine ponygerechte Haltung und Fütterung.

Die Ursachen vielfältiger Erkrankungen unterschiedlicher Genese unserer Ponys sind zum überwiegenden Teil in einer nicht ponygerechten Haltung und Fütterung zu finden. Selbst wenn eine Disposition, das heißt eine Tendenz zur Krankheitsbereitschaft, welche familiär oder rassebedingt vorhanden sein

kann, vorliegt, so hat die artgerechte Haltung und Fütterung wesentlichen Einfluss darauf, ob lediglich eine Veranlagung vorhanden oder eine diesbezügliche Erkrankung in Erscheinung tritt. Oft führen gerade bei Ponys Haltungs- und Fütterungsfehler aus Unwissenheit oder falsch verstandener Tierliebe zu schwerwiegenden Erkrankungen.

Ein Pony fühlt sich in ganzjähriger Gruppenauslaufhaltung auf weitläufigem – aber kargem - Gelände mit der Möglichkeit eines Wetterschutzes, dem sogenannten Offenstall, unzweifelhaft wohl. Dies gilt natürlich auch für Pferde, doch ein Pony ist in Boxenhaft noch viel schlechter aufgehoben, als sein großer Kollege Pferd, der meist auch mehr gefordert wird.

Doch die Rede ist hier nicht von einem für mehrere Ponys zu nutzendem matschigem und unzureichend eingezäuntem 1000 Quadratmeter Grundstück und einer schnell zusammengezimmerten Weidehütte in Verbindung mit einem algendurchsetzten Tränkebecken, im Winter tief eingefrorenem Boden und Wasser, wie man dies gerade häufig bei den „doch so wenig anspruchsvollen Ponys“ vorfindet.

Als ponygerecht ist ein massiv und stabil gebauter ausreichend großer Offenstall mit der Möglichkeit zum freien Zugang für jedes - auch das rangniedrigste - Pony auf einem pro Pony (nach Größe aufsteigend) mit mindestens 5000 Quadratmeter zu veranschlagendem Gelände anzusehen. Die Bodenbeschaffenheit sollte

Literatur zum Thema "Kräuter & Pferde"
Die besten Heilkräuter für Pferde

Kräuterapotheke für Pferde

Kräuterheilkunde für Pferde

Homepage Tierheilkundezentrum