TOVERO.DE - Die pferdige Suchmaschine
» HOME    » NEWS    » SUCHMASCHINE    » BRANCHEN    » REITBETEILIGUNGEN    » MAGAZIN    » NEWSLETTER    » PFERDEMARKT

MAGAZIN
» Ausgabe 2014-07
» Archiv
» Infos
» Autoren

ARTIKELSUCHE

NEWSLETTER

IHRE MEINUNG

Die Redaktion freut sich stets über Ihr Feedback: magazin@tovero.de


INTERN
» URL anmelden
» Web-Napping
» Bannerfarm
» Wir über uns
» Werben
» AGB
» Impressum

400.691 sites listed
Hunde Pferde Katzen
powered by uCHOOSE
4.449 (+3.304) pi
©'18 tovero.de
  TOVERO-MAGAZIN Ausgabe 2010-07 AUSGABE
2010-07


INHALT

Seite 1 von 2
zurück | weiter
Shadow - Teil 8 - Schlechte Nachricht
// Karin Tillisch


Shadow
Am nächsten Morgen fährt Dieter mit Shadow in die nahe Pferdeklinik, wo er eine große Ankaufsuntersuchung machen lässt. Ich will ganz sicher gehen dass Shadow auch gesund ist. Das Ärzteteam schließt den kleinen Wallach auch sofort ins Herz und Shadow lässt auch brav alles über sich ergehen : Blutprobe, longieren auf verschiedenen Böden, röntgen, Beugeprobe und freilaufen.

Und nach 4 Stunden klingelt bei mir dann das Telefon. „Ja?“ „Ja, hier ist der Dieter...“ Da stimmt was nicht. Ich konnte es an seiner Stimme hören „Und, was ist mit Shadow?“ „Er hat da was am Rücken. Die hier sind sich nicht ganz sicher WAS das ist und ob es ein Schaden

ist oder nicht, der Arzt will selber mit dir reden und dir das erklären. Weißte was, ich fahr Shadow jetzt nach Hause und wir treffen uns in einer Stunde auf der Ranch, dann fahren wir zwei noch mal her, ok?“

„Gut, ich bin unterwegs“ Kaum hatte ich aufgelegt machte sich ein ganz dummes Gefühl in meinem Bauch breit. Was wenn das wirklich was schlimmes war? Konnte ich es mir leisten ein krankes Pferd jahrzehntelang zu pflegen - und die Arztkosten? Würde man ihn dann überhaupt reiten können? Ich hatte es zu oft bei Freundinnen von mir erlebt die aus Mitleid ein krankes Pferd kauften, dann nicht mehr genug Geld für seine Behandlung und seine Medikamente hatten und es dann an einen Händler oder gleich an den Schlachthof verkaufen mussten.

Das wollte ich Shadow von Anfang an ersparen und während der langen Fahrt nach Freiburg beschloß ich ihn lieber nicht zu nehmen wenn es wirklich ein größerer Schaden war…. Der Tierarzt war sehr nett und zeigte mir Shadows kompletten Untersuchungsbericht. Sie hatten wirklich ALLES überprüft und Shadow war kerngesund - bis auf zwei kleine Sachen.

Der Tierarzt zeigte mir die Röntgenbilder von Shadows Rücken – und auf einem sah man dass zwei seiner Rückenwirbel etwas enger beieinander standen als es hätte sein sollen. „Kissing Spine ist es nicht“ betonte der Arzt „Und wenn man das Pferd immer gescheit trainiert und nicht überfordert, wird da auch keiner draus werden. Es kann sogar

Mehr Infos zu "Karin Tillisch"
Homepage Blues Starlight

Reiten ohne Sattel und Zaumzeug

Vom Round Pen zur Freiheitsdressur

Homepage Shadow