TOVERO.DE - Die pferdige Suchmaschine
» HOME    » NEWS    » SUCHMASCHINE    » BRANCHEN    » REITBETEILIGUNGEN    » MAGAZIN    » NEWSLETTER    » PFERDEMARKT

MAGAZIN
» Ausgabe 2014-07
» Archiv
» Infos
» Autoren

ARTIKELSUCHE

NEWSLETTER

IHRE MEINUNG

Die Redaktion freut sich stets über Ihr Feedback: magazin@tovero.de


INTERN
» URL anmelden
» Web-Napping
» Bannerfarm
» Wir über uns
» Werben
» AGB
» Impressum

400.691 sites listed
Hunde Pferde Katzen
powered by uCHOOSE
1.284 (+4.222) pi
©'18 tovero.de
  TOVERO-MAGAZIN Ausgabe 2007-12 AUSGABE
2007-12


INHALT

Seite 1 von 2
zurück | weiter
Starlights Tagebuch - Teil 10 - Sattel und Snaffle Bit
// Karin Tillisch


Ich darf das erste Mal einen Sattel tragen.
Mein erster Sattel und mein erstes Gebiß! Heute ist es soweit - heute darf ich das erste Mal einen Sattel und ein Snaffle Bit tragen. Allerdings hab ich vor dem Gebiß ein wenig Angst, denn da haben mir einige Pferde ganz schlimme Sachen erzählt, was die Menschen so alles mit einem Gebiß anstellen. Dass es ganz gemein im Maul weh tut wenn sie Menschen da dran ziehen - und dass sich dabei sogar mal ein Pferd den Kiefer gebrochen haben soll!

Shadow und Mocha haben mich dann aber beruhigt. Mocha sagt, dass seine Leute ihm NIE im Maul herumgezogen haben und dass er das Gebiß fast nie gespürt hat, da man es beim Westernreiten ja nur wirklich

dann benutzt wenn es notwendig ist. Shadow hat mir erzählt, dass ihm früher viele Leute auch im Maul herumgezogen haben, bevor er zu Karin kam.

Die meisten haben es nicht mal böse gemacht - nur weil sie es nicht besser wussten. Er hat mir aber auch gesagt dass ich da bei Karin und den Leuten der Mocha Oak Ranch echt keine Angst haben muß dass die mir mit dem Gebiß weh tun.

Ist gar nicht so schlimm.
Zum Üben haben wir dann den Sattel von Alina gekriegt. Alina ist die Tochter von Sita Stepper, die die Trainerin

von der Mocha Oak Ranch ist. Da Alina ja erst 6 Jahre alt ist, hat sie auch einen schönen kleinen und sehr leichten Sattel, der das erste Mal genau richtig ist zum Üben. Später soll ich dann bald einen eigenen Sattel bekommen, wenn's dann richtig ans Reiten geht.

Karin hat mich Schritt für Schritt auf den Sattel vorbereitet. Erst bei der Bodenarbeit mit dem Schafsfell, das sie dann mit einem Gummigurt um meinem Bauch befestigt hat und dann mit einem Pad und einen Longiergurt. Also, dass ich das was um den Bauch und was auf dem Rücken hab, das kenne ich schon!

Karin hat mir dann auch in aller Ruhe den Sattel gezeigt und ich durfte das Teil erst mal in Ruhe beschnuppern, ehe sie

Mehr Infos zu "Karin Tillisch"
Homepage Blues Starlight

Reiten ohne Sattel und Zaumzeug

Vom Round Pen zur Freiheitsdressur

Homepage Shadow