TOVERO.DE - Die pferdige Suchmaschine
» HOME    » NEWS    » SUCHMASCHINE    » BRANCHEN    » REITBETEILIGUNGEN    » MAGAZIN    » NEWSLETTER    » PFERDEMARKT

MAGAZIN
» Ausgabe 2014-07
» Archiv
» Infos
» Autoren

ARTIKELSUCHE

NEWSLETTER

IHRE MEINUNG

Die Redaktion freut sich stets über Ihr Feedback: magazin@tovero.de


INTERN
» URL anmelden
» Web-Napping
» Bannerfarm
» Wir über uns
» Werben
» AGB
» Impressum

400.691 sites listed
Hunde Pferde Katzen
powered by uCHOOSE
1.616 (+1.545) pi
©'18 tovero.de
  TOVERO-MAGAZIN Ausgabe 2006-03 AUSGABE
2006-03


INHALT

Seite 1 von 5
zurück | weiter | » 5
Kinder und Pferde - Mama, ich will auch!
// Wibke Behrens / VFD


Bis zu Tunier-Erfolgen ist es ein langer Weg.
"Mama, ich will auch!" Wenn der Nachwuchs reiterliche Ambitionen hat, ist das für viele Mütter eine schöne Sache - doch ganz so einfach ist es mit dem Reitenlernen auf Mamas Pferd nicht.

So lange sie klein sind, ist es alles problemlos: mal ein Stück geführt oder vor sich, sicher in den Armen eingerahmt, vor den Sattel gesetzt, sind alle Kinderwünsche erfüllt. Doch dann kommt der Tag, da soll es mehr sein und vor allen Dingen häuft sich der Satz: "Ich will alleine!"

Wann sollte man sich mit diesen Gedanken sinnvollerweise auseinander setzen? Das Kind sollte

mindestens vier Jahre alt sein, dann ist der Körper einigermaßen stabil, um längere Zeit den " Reitersitz" zu halten und einer Aufgabe einige Zeit zu folgen.

Kinder brauchen andere Kinder
Nächste Überlegung: Soll man den eigenen Kindern Unterricht geben? Dieser Plan ist fast immer zum Scheitern verurteilt, führt zu unnötigen Diskussionen und endet meistens im Streit. Und: kleine Kinder brauchen Geselligkeit und viel Abwechslung. Da die Motorik noch nicht gesteuert werden kann, ist an Reitunterricht im engeren Sinne noch lange nicht zu denken.

Konzentration und die Wahrnehmung über das Ohr sind noch schwach ausgeprägt. Angesagt wären jetzt Reitspielgruppen, das heißt, drei bis vier Kinder teilen sich ein Pony und erlernen den Umgang und die Pflege des Pferdes. Sie sollen führen üben und auf dem Pferderücken durch spielerische Angebote das Bewegungsgefühl und die Balance schulen. In der Gruppe kann man lernen zu teilen, gemeinsam Lösungen zu finden, sich an Absprachen und Regeln zu halten.

Leider, leider ist das Angebot an sinnvoll aufgebauten Reitspielgruppen noch sehr gering, ja, und da könnte schon der Plan entstehen: Das mache ich

Bücher zum Thema Kinder und Pferde:
Hier bestellen!
Alles über Pferde und Ponys

Mein erstes Buch der Pferde und Ponys

Der Kinder Brockhaus Pferde

Homepage VFD e.V.