TOVERO.DE - Die pferdige Suchmaschine
» HOME    » NEWS    » SUCHMASCHINE    » BRANCHEN    » REITBETEILIGUNGEN    » MAGAZIN    » NEWSLETTER    » PFERDEMARKT

WEBSUCHE

AKTUELL
» Pferde-News
» Schreibwettbewerb
» TV-Termine
» Newsletter

MARKTPLATZ
» Pferdemarkt
» Pferde-Branchen
» Reitbeteiligungen
» Pferdeversicherung
» Video-/DVD-Tipps 
» Buchtipps
» PC-Spiele
» Pferde-Zeitschriften
» Pferde-Kalender
» Pferde-Bücher
» Produktneuheiten
» TOVERO-Fanshop

SERVICE
» TOVERO-MAGAZIN
» Pferdegeschichten
» Bildschirmschoner
» Wallpaper
» Pferdenamen
» Pferde-Zitate
» Pferde-Websuche

AUTOREN
» Christa Schütt NEU

WISSEN
» Pferdelexikon
» Pferderassen
» Rasseportraits NEU
» Pferdekauf NEU

GESUNDHEIT
» Special:Gesundheit
» Special:Haltung
» Huf & Co. NEU

FÜTTERUNG
» Special:Ernährung
» Pferde-Leckerlies

AUSBILDUNG
» Praktika & Jobs NEU
» Bodenarbeit
» Verhalten
» Sattel & Co.

REITWEISEN
» Dressur NEU
» Klassisch NEU
» Distanzreiten NEU
» Western NEU
» Fahren NEU
» Reittherapie NEU
» Reitunterricht NEU

SPIEL & SPASS
» Special:Spiel&Spaß
» Shadows Story NEU
» Starlights Tagebuch
» Veranstaltung NEU
» Reiturlaub NEU
» Kolumne
» Tatort Reitstall NEU

INTERN
» Bannerfarm
» Wir über uns
» Datenschutz
» Impressum

400.691 sites listed
Hunde Pferde Katzen
powered by uCHOOSE
1.900 (+1.778) pi
©'18 tovero.de
» Pferdebonbons
ZUTATEN:
150 g Vollkornmehl
100 g Weizenkleie, geschrotet
200 g Haferflocken
250 g Fenchelhonig / Honig
Hustenbonbons verschiedener Marken (besonders beliebt: alles mit Eukalyptus oder Honig!)

ZUBEREITUNG:
Bei leichtem Husten kann man etwa 200 ml des Honigs durch Spitzwegerichsaft ersetzen.
Allerdings ist das kein Heilmittel gegen Husten, sondern höchstens eine kleine leckere Unterstützung - wie für Menschen der allseits beliebte "Schweizer Kräuter Zucker"!!!

Temperatur:
ca. 150 - 180 Grad, vorgeheizt
Zubereitungszeit:
ca. 30 Min
Backzeit:
ca. 10-20 Min

Zubereitung:
Geben Sie das Vollkornmehl, die Weizenkleie und die Haferflocken in eine große Knetschüssel und vermengen Sie alles ein wenig. Formen Sie eine Mulde in der Schüssel und geben Sie den leicht erwärmten Honig hinein und beginnen Sie, mit einem Löffel von innen heraus alles langsam zu vermengen.
Der Teig ist genau dann richtig, wenn er nicht mehr auseinander fällt, sich aber dennoch ohne zu schmieren teilen und formen lässt, wenn man etwas Druck verwendet.
Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus. Formen Sie aus dem Teig kleine Kugeln mit etwa 2 cm Durchmesser und drücken Sie diese zu sehr flachen Talern. In diese Taler "schlagen" Sie dann die Bonbons ein - genau so, als würden Sie Ravioli oder Tortellini machen. Drücken Sie diese dann an den Enden fest zusammen.
Den Ofen auf ca. 180 Grad vorheizen und dann auf mittlerer Schiene die Leckerlis backen. Nach 15 - 20 Minuten - wenn die Leckerlis langsam braun werden - probeweise eines herausnehmen, kurz auskühlen lassen. Wenn es hart wird, sind die Gutzle fertig.

Achtung!

Leckerlis erst einen Tag später verfüttern und in einem kühlen, trockenen Raum flach ausgebreitet austrocknen lassen! Binnen 3-5 Tagen verfüttern. Kühl und trocken lagern.
Beim Backen können die Bonbons anfangen "auszulaufen", da sie schmelzen, und die Teighülle wird etwas aufbrechen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass die "Naht" des Teiges oben liegt, so kann nicht alles auslaufen.


( eingesandt von Karin Tillisch )
Download im PDF-FormatDieses Rezept im Adobe Acrobat
Format herunterladen:
Pferdebonbons.pdf
««« zurück